connexi - das Konferenzmagazin

Ausgabe 6-2016

 

Liebe Leser,

 

die Medizin, insbesondere die Krebsmedizin, befindet sich derzeit im Umbruch, weg von der starren standardisierten Behandlung von Erkrankungen hin zu einer individualisierten Gesundheitsfürsorge für den Einzelnen. Im Konzept der P4-Medizin rückt das Individuum in den Mittelpunkt der Betrachtung. Das ist zunächst nicht einmal neu. Bereits in der Antike lehrte Hippokrates: „Es ist wichtiger zu wissen, welche Person eine Krankheit hat, als zu wissen, welche Krankheit eine Person hat.“

 

Neu ist jedoch, wir leben nicht mehr in einer antiken Welt, sondern über 2000 Jahre später im Zeitalter der molekularen Wissenschaften. Die Antike hat Wissenschaft und Philosophie vom Himmel auf die Erde geholt, das war ihr Verdienst. Die Biomedizin schaut inzwischen in einzelne menschliche Zellen. Und dort gelingt es ihr zunehmend, individuelle Unterschiede in unseren genomischen und molekularen Profilen herauszuarbeiten und dieses Wissen für die Therapie und Gesundheitsvorsorge nutzbar zu machen. Der Fortschritt ist rasant. Über molekulare Charakterisierung von Tumoren erfahren wir heutzutage in wenigen Monaten oft mehr über die Ursachen und die Entstehung einer bestimmten Krebserkrankung als zuvor in mehreren Jahrzehnten.

 

Heute wissen wir, Krebs ist nicht gleich Krebs, einzelne Krebsentitäten bestehen wiederum aus zahlreichen weiteren Untergruppen. Jeder Tumor, jede Tumorzelle hat sozusagen seinen individuellen molekularen Fingerabdruck. Mit der Einführung neuer Verfahren wie den Next-Generation-Sequencing-Technologien zur Hochdurchsatz- Sequenzierung lassen sich die für das maligne Wachstum der Tumorzellen verantwortlichen Veränderungen molekular charakterisieren.

 

Immer mehr dieser Treibermutationen werden bekannt und als actionable targets identifiziert. Der nächste Schritt ist die Entwicklung zielgerichteter Therapien, die wirksamer und besser verträglich sind als konventionelle Chemotherapien. Prädiktive Diagnostik, maßgeschneiderte Therapie und personalisierte Medizin sind keine Utopie mehr. Damit ist der Krebs noch nicht besiegt, in vielen Fällen bleibt er unheilbar, aber er wird in Zukunft – wie andere  Volkskrankheiten ja auch – in vielen Fällen sehr gut behandelbar sein.

 

Das connexi-Team wünscht Ihnen eine spannende Leküre!

 

 

 

32. Deutscher Krebskongress 2016

Kongressberichte

 

Zur Gesamtausgabe

 

Aktuelle Themen:

 

 

Präventiv, personalisiert, präzise, partizipativ

Innovative Krebsmedizin für den individuellen Patienten

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 

 

Tumorbiologie

Was wissen wir über die Biologie des Mammakarzinoms?

von Michael Untch

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 

 

Interview

Was gab es sonst noch Wegweisendes zur Therapie gynäkologischer Tumoren auf dem ASCO 2016?

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 

 

 

Prävention

Ernährung in der primären und tertiären Krebsprävention: Gibt es Unterschiede?

von Jann Arends, Freiburg

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 

 

Diagnostik und Therapie von Schilddrüsenknoten

Neue internationale Leitlinien für das Schilddrüsenkarzinom

von Andreas Pfestroff et al.

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 

 

The Story Behind®

Die richtigen Verbindungen

von Michael Kaplan, Edinburgh

 

Lesen Sie das neue Rätsel hier und gewinnen Sie ein Buch ...

 
Copyright: Shutterstock® Gtranquility

 

 

Evidenzbasierte lebergerichtete Radiotherapie

Evidenz von Y-90 Harz-Mikrosphären bei kolorektalen Lebermetastasen

Bericht vom SIRTEX-Symposium

 

Lesen Sie den Artikel hier über DocCheck auf Seite 38 ...

 
Copyright:

 

 

Gewichtsverlust beeinflusst das Überleben

Tumorkachexie – ein unterschätztes Syndrom

Bericht vom Chugai-Symposium

 

Lesen Sie den Artikel hier über DocCheck auf Seite 42 ...

 
Copyright:

 

 

Zulassungserweiterung für Azacitidin

Überlebensvorteil für nicht intensiv behandel-

bare AML-Patienten im höheren Lebensalter

Bericht vom Celgene-Symposium

 

Lesen Sie den Artikel hier über DocCheck auf Seite 46 ...

 
Copyright:

 

 

Therapiewahl mCRC

Patientenspezifische Faktoren entscheidend

Bericht vom MerckSerono-Symposium

 

Lesen Sie den Artikel hier über DocCheck auf Seite 50 ...

 
Copyright: Merck Serono GmbH

 


 

Zum kompletten Inhaltsverzeichnis der connexi  6-2016 gelangen Sie hier ...

 


 

Viele weitere Fragen und Antworten finden Sie in diesem Heft.

 

Tauchen Sie noch einmal ein in das vielfältige Themenspektrum, gewinnen Sie neue Erkenntnisse und vergessen Sie Ihre im Laufe des Jahres neu auftretende Fragen nicht.

 

Die nächste Jahrestagung der DGHO findet vom 14. bis 18. Oktober 2016 in Leipzig statt.

 

connexi  begleitet Sie.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 


Fortbildung - Veranstaltungskalender 2016/2017

Datum
Kongress
Ort
Website
 
15.–17.09.16
ASH Meeting on Hematologic Malignancies
Chicago, IL, USA

 

22.–24.09.16
26. Deutscher Hautkrebskongress
Dresden

 

07.–09.10.16
3rd International Conference on Multiple Myeloma
Mailand, Italien

 

07.-11.10.16
ESMO 2016 Congress
Kopenhagen, Dänemark

 

14.-18.10.16
Jahrestagung der DGHO, ÖGHO, SGMO und SGH
Leipzig

 

22.-25.10.16
10th International Symposium on Hodgkin Lymphoma
Köln

 

03.-06.12.16
ASH 2016 58th ASH Annual Meeting and Exposition
San Diego, CA, USA

 

06.-10.12.16
San Antonio Breast Cancer Symposium
San Antonio, USA

 

31.03.–01.04.17
5. ASORS Jahreskongress Supportive Therapie und Rehabilitation bei Krebs – State of the Art 2017
München

 

29.04.–02.05.17
123. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin
Mannheim

 

02.-06.06.17
ASCO Annual Meeting 2017
Chicago, IL, USA

 

22.-25.06.17
22th Congress of the European Hematology Association (EHA)
Madrid, ES

 

29.06–01.07.17
37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie
Berlin

 

21.−24.02.18
33. Deutscher Krebskongress 2018
Berlin

 

21.−23.03.18
11th European Breast Cancer Conference (EBCC-11)
Hamburg

 

16.−18.02.2017
ANIM 2017
Barcelona, ES