Problemlöser MOBILE DIALYSE

Stressfrei umbauen oder renovieren

 

Jeder von uns kennt folgende Situation: Die Hausbank baut um und das Tagesgeschäft wird für den Zeitraum des Umbaus in eine mobile Geschäftsstelle verlegt, die nur wenige Meter entfernt meist auf dem Parkplatz aufgestellt wird. Somit bleibt für uns Kunden der normale Ablauf erhalten und von Baulärm, Staub, Schmutz und Baustress bekommen wir nichts mit. Nach Abschluss der Bauarbeiten können wir unsere Bankgeschäfte wieder in den renovierten Räumlichkeiten der Bank tätigen. Auch bei Umbauten von Schulen oder Krankenhäusern wird diese Vorgehensweise angewendet.

 

 

Ein vergleichbares Konzept bietet die Dialyse.Planungs.Gruppe (DPG) nun auch für Umbau- und Sanierungsmaßnahmen in bestehenden Dialysezentren an. Mit der MOBILEN DIALYSE hat das Team der DPG eine passgenaue Lösung entwickelt für das größte Problem, das sich bei jeder baulichen Maßnahme in einem Dialysezentrum stellt: Wie kann es gelingen, den laufenden Betrieb ohne Reduzierung der Dialyseplätze, trotz Baulärm, Staub und Dreck möglichst wenig zu beeinflussen, noch dazu ohne zusätzliche Schichten für Patienten wie Personal? Die MOBILE DIALYSE löst genau dieses Problem. Während die Dialyse.Planungs.Gruppe das Dialysezentrum umbaut, werden die Patienten in den hochmodernen mobilen Behandlungsräumen dialysiert. Dies erspart dem Zentrumsinhaber, den Mitarbeitern und Patienten nicht nur sämtliche Nebenwirkungen eines Umbaus, auf diese Weise kann auch die Dauer des Umbaus signifikant verkürzt werden. Dem Zentrumsinhaber kommt lediglich eine Aufgabe zu: am Tag des Baustarts seine Patienten und Mitarbeiter in der MOBILEN DIALYSE zu begrüßen. Alles andere übernimmt das Team der Dialyse.Planungs.Gruppe.

 

 

Ausstattung der MOBILEN DIALYSE

 

Die mobile Dialyse entspricht allen hygienischen und technischen Dialysestandards. Technik: Wasseraufbereitung der modernsten Generation, Flachbildfernseher, WLAN, EDV und Klimaanlage Behandlungsräume: hochwertiger, antistatischer Bodenbelag, Dialyse-Medienversorgung, übersichtliche Behandlungsstruktur durch Sechser- bis Achter-Einheiten Toiletten und Sanitäreinrichtungen: barrierefreie Patiententoilette, Personaltoilette, optional Dusche Küche: möblierte Küchenzeile mit Herd, Kühlschrank und Mikrowelle Personalräume: notwendige Ausstattung und Möblierung Lager: Paletten-, Anbruch- und Sterillager, inklusive nursy© Behandlungswagen für eine moderne, DIN 58953-8 konforme Materiallogistik Arztzimmer und Büros: notwendige Ausstattung und Möblierung

 

 

Fazit

 

Die MOBILE DIALYSE bietet eine an den jeweiligen Bedarf angepasste, räumlich und zeitlich flexible Interimslösung bei Umbauten von bestehenden Dialysezentren. Sie beinhaltet alle notwendigen technischen Einrichtungen wie Wasseraufbereitung, Fernsehen, EDV, Klimaanlage und WLAN. Selbstverständlich erfüllt sie sämtliche hygienischen Standards der Leitlinie für angewandte Hygiene in Dialyseeinrichtungen 2013 und des Dialysestandards 2016. Durch den Einsatz der MOBILEN DIALYSE lässt sich die Bauzeit in vielen Fällen deutlich verkürzen. Kapazitätsengpässe in Dialysen und veraltete Räumlichkeiten gehören der Vergangenheit an, denn mit dem Konzept der MOBILEN DIALYSE lassen sich Bauvorhaben ganz entspannt in Angriff nehmen.    

 

 

Kontakt:    Dialyse.Planungs.Gruppe

E-Mail        f.sommer@adviceing.de

Web           www.dialyseplanungsgruppe.com

 

 

 

Bild Copyright:

 


 

App PHOTOSHOW

aus connexi  3-2017

Nephrologie, Dialyse, Transplantation 2017

DGfN 2016, DTG 2016, ASN 2016

Kongressberichte

 

 

 
 
 

 

Titelbild
Copyright: mauritus images / Science Photo Library / Alfred Pasieka, Shutterstock® Archiwiz, Shutterstock® Olga Rom, Shutterstock® Taiga
Gestaltung: Jens Vogelsang, Aachen
 

 

 
Neueste Blog-Einträge
DocCheck Login