Home
Schmerzmedizin: Praxis und Theorie der Versorgung
|
Bewältigung chronischer Schmerzen
|
Lebensstil, Ernährung, Umwelt
|
I feel for you
|
Der Wandel ist mühsam, aber unverzichtbar
|
Ärztliche Ethik und ökonomisierte Medizin
|
Neprilysininhibition
|
Die Zeit als Heiler
|
Moving forward
|
Diagnose und Prognose
|
„In den Nächten mahnen mich meine Nieren … “
|
Coming out
|
Risiko- und Prognosemarker?
|
CaRe High
|
Trinkt weniger Michl ! (??)
|
Münchner AIDS und Hepatitis Werkstatt 2017
|
DÖAK 2017
|
Der Alkoholabhängige in meiner Praxis
|
Testosteron und das Alter – Ist Substitution wirklich hilfreich?
|
Gesund trotz HIV-Infektion
|
Das Archiv des Immunsystems
|
Kombinierte Krebstherapie
|
Fachgruppe der DGHO besteht seit 1996
|
Neuroektodermale Tumoren
|
Verhängnisvolle Zusammenhänge
|
Der Überlebenskünstler
|
Chancen und Limitationen
|
50 Jahre ASN
|
Innere Welt
|
Problemlöser MOBILE DIALYSE
|
(UM)-Denken erwünscht
|
Alles ein großer Irrtum?
|
Der Ablehner
|
Eine Frage der Proportionen
|
Neurologie: Vom Diagnosefach zur dynamischen therapeutischen Disziplin
|
Neue Therapieoptionen bei Alzheimer-Demenz — Der Streifen am Horiziont wird breiter
|
Highlights und Schwerpunkte der ANIM 2017
|
Psyche - Mensch - Gesellschaft
|
Cannabis als Medizin
|
Vom positiven Denken
|
Wir können es uns nicht leisten, auf die PrEP zu verzichten
|
Die ambulante Infektiologie muss gestärkt werden
|
Die neue HIV/Hepatitis/STI-Strategie der Bundesregierung
|
ART - Quo vadis?
|
Zeichen der Individualität
|
Aufgaben für heute und morgen
|
Tumordurchbruchschmerz
|
The Story Behind® - Alle Kunst wird unter Schmerzen geboren ... Wirklich?
|
Neue Wege der Informationsanalyse
|
40. Jubiläum des Nephrologischen Seminars in Heidelberg
|
Virusinfektion und Dialyse
|
Reduktion des Dialysat-Kalziums führt zur Reduktion der Progression­ der Koronararterienverkalkung und zur Verbesserung­ der Low-Turnover-Osteopathie bei Hämodialysepatienten
|
The Story Behind® - Der göttliche Körper
|
Dialyse (der) Zukunft
|
High-Tech-Medizin: Neue Chancen in der Kardiologie
|
Prävalenz von Patienten mit familiärer Hypercholesterinämie in kardiologischen Praxen
|
The Story Behind® - Selbstheilung des Herzens?
|
Präventiv, Personalisiert, Präzise, Partizipativ
|
Tumorbiologie
|
Was gab es sonst noch Wegweisendes zur Therapie gynäkologischer Tumoren auf dem ASCO 2016?
|
Prävention
|
Diagnostik und Therapie von Schilddrüsenknoten
|
The Story Behind® - Die richtigen Verbindungen
|
Wir wollen nicht nur auf Viruslasten und Helferzellen schauen
|
HIV-exponierte Kinder (HEU) − was wissen wir und was nicht?
|
Produktentwicklung für Heilungsforschung und Post-Treatment-Control
|
Alles ziemlich teuer
|
The Story Behind® - Ein Bild von AIDS
|
Die ideale Urlaubslektüre
|
Neurologie aktuell
|
DGPPN Kongress 2015
|
ANIM 2016
|
The Story Behind® - Der geheime Helfer
|
Prävention und Transplantation
|
Therapeutischer Durchbruch
|
Hypertonie und Genetik
|
CLIOMMICS
|
The Story Behind® - Ein Stich nach dem anderen
|
Dialyse (der) Zukunft
|
40 Jahre Deutsche Schmerzgesellschaft
|
Lokaltherapie neuropathischer Schmerzen
|
Wirksamkeit von Düften
|
The Story Behind® - Aua!
|
Aus den Laboren zu den Patienten
|
The Story Behind® - Knotenpunkte des Fortschritts
|
25 Jahre dagnä – Zwischen Anspruch und Realität
|
HIV und AIDS im Wandel der Zeit
|
Gute Gründe für Optimismus
|
The Story Behind® Gefährliche Wasser
|
DÖAK 2015: WISSENschafftZUKUNFT
|
Infektiologie und Gesundheitspolitik
|
Labordiagnostik von Cepheid
|
DÖAK 2015 Preisverleihungen
|
The Story Behind® - Hilfe, die schadet
|
Literatur - Neuerscheinungen AIDS 2015
|
Spitze des Eisbergs?
|
Ergebnisse der STOP IgAN-Studie
|
The Story Behind® Two face – ein Geschenk mit Janusgesicht
|
Kardiologie 2015 - Im Fokus: Herzinsuffizienz
|
Präventive Kardiologie
|
Prof. Kuck übernimmt die DGK-Präsidentschaft, Prof. Katus zum President Elect gewählt
|
Terminale Herzinsuffizienz
|
The Story Behind® "Coole" neue Therapien?
|
Schmerzmedizin zukunftsfähig machen
|
Das Sterben ist eine Form von Leben
|
Schmerz – aktive Sterbehilfe und Würde
|
Schmerzpreis 2015
|
The Story Behind® Wo tut’s weh?
|
München im März - das Mekka deutscher HIV-, AIDS- und Hepatitis-Spezialisten
|
Anmerkungen zur Diktatur der Gesundheit
|
The Story Behind® HIV: die allzu menschliche Pandemie
|
Ein Bild ersetzt tausend Worte
|
Professor Schäfer ist neuer Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft
|
ABO & Shop

connexi - das Konferenzmagazin

Ausgabe 8-2017

 

Sehr verehrter Leser,

 

mit personalisierter Medizin, Gendiagnostik, biomarkergestützter Therapie, rückt auch in der Kardiologie der einzelne Patient in den Fokus. In vielen Fällen kann ihm mit dieser individuellen Herangehensweise sehr viel besser geholfen werden. Aber entsteht damit nicht auch ein neues Problem? Was ist mit dem so oft beklagten ökonomischen Druck im Gesundheitswesen?

 

Der vermeintliche Widerspruch ist sehr wohl erkannt: Seit einigen Jahren gibt es ein relativ neues Phänomen auf medizinischen Fachkongressen. War es lange Zeit selbstverständlich, dass Ärzte ausschließlich dem Eid des Hippokrates verpflichtet waren, werden heute Sitzungen unter dem Thema „Wo bleibt die ärztliche Ethik im Zeitalter der Ökonomisierung der Medizin?“ abgehalten. Unser Autor Paul U. Unschuld (S. 35) beschreibt ein Dilemma zwischen dem beeindruckenden Potenzial des heutigen Gesundheitswesens, Krankheiten zu heilen und Leiden zu mindern und dem Ende der klassischen Medizin, in der vor allem die zunehmende Ökonomisierung die Ärzte als zentrale Entscheidungsträger verdrängt und neue Akteure den Kranken als Ressource und Gesundheit als Ware betrachten.

 

Müssen wir uns Sorgen machen, heutzutage krank zu werden?

 

Yskert von Kodolitsch (S. 38) setzt sich ebenfalls mit dem Thema auseinander und bechreibt die „Medizinische Strategie zwischen Ökonomie und Ethik“. Seine These: Es gibt sie, diese Strategie, und sie kann funktionieren. Eine der wesentlichen Komponenten ist die Trennung zwischen (individueller) Therapieentscheidung und (teilweise standardisierbarer) Therapiedurchführung. Diese Trennung muss im ärztlichen Praxisalltag berücksichtigt werden, um auch unter den Bedingungen knapper werdender Ressourcen personalisierte Medizin als Schlüssel für ein besseres Verständnis von Krankheitsentstehung und -behandlung anwenden zu können.

 

Veranstaltungen wie die 83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie oder das Symposium „Biomarker der kardiorenalen Achse“ demonstrierten eindrucksvoll, welches Potenzial in der Individualisierung liegt. Es ist also einerseits richtig: Das Ende der klassischen Medizin naht. Trotzdem gibt es keinen Grund zur Sorge. Denn was gibt Prof. Hugo Katus seinen Kolleginnen und Kollegen in seinem Vortrag zur Eröffnung des DGK-Kongresses „Die Zukunft der Kardiologie“ mit auf den Weg? Der Wandel ist mühsam, aber unverzichtbar.

 

Das connexi-Team wünscht Ihnen eine spannende Leküre!

 

App PHOTOSHOW

 

KARDIOLOGIE HERZCHIRURGIE

Kongressberichte

 

Zur Gesamtausgabe

 

Aktuelle Themen:

 

App PHOTOSHOW

Der Wandel ist mühsam, aber unverzichtbar

Die Zukunft der Kardiologie

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 
Copyright: Kayvanpour E et al. 2015

 

App PHOTOSHOW

Ärztliche Ethik und ökonomisierte Medizin

Der Kranke als Kunde – die Gesundheit als Ware

Paul U. Unschuld

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 
opyright: Shutterstock® Tero Vesalainen

 

App PHOTOSHOW

Neprilysininhibition

Eine neue therapeutische Strategie zur Behandlung der HFpEF?

Monika Januszewski und Bjoern Andrew Remppis
 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 

Copyright: SitePoint / photocase.de

 

App PHOTOSHOW

The Story Behind®

Die Zeit als Heiler

von Michael Kaplan

 

Lesen Sie das neue Rätsel hier und gewinnen Sie ein connexi-Jahresabonnement 2018 ...

 
Copyright: Fotolia® Nikki Zalewski
 

 

Zum Inhaltsverzeichnis der connexi  8-2017-Ausgabe gelangen Sie hier ...

 


 

Viele weitere Fragen und Antworten finden Sie in diesem Heft.

 

Tauchen Sie noch einmal ein in das vielfältige Themenspektrum, gewinnen Sie neue Erkenntnisse und vergessen Sie Ihre im Laufe des Jahres neu auftretende Fragen nicht.

 

Die nächste Tagung zu diesem Thema ist die DGK-Herztage, die vom 12. bis 14. Oktober 2017 in Berlin statt finden werden.

 

connexi  begleitet Sie.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 


Fortbildung - Veranstaltungskalender 2016

Datum
Kongress
Ort
Website
 
06.09.17
ESC Nachlese 2017
Köln

 

09.09.17
6. Koblenzer Symposium Herzmedizin heute – Ein Netzwerk für unser zentrales Organ
Koblenz

 

15.-16.09.17
Munich Heart 2017 − Neues vom ESC
München

 

15.-16.09.17
Köln Cardiovascular Summit
Köln

 

15.-16.09.17
2. Essener Herzinsuffizienz Update 2017
Essen

 

20.-23.09.17
Neurologiekongress 2017: Mensch im Blick − Gehirn im Fokus
Leipzig

 

22.-23.09.17
4. Symposium: Von der Inflammation zur Innovation
Marburg

 

22.-23.09.17
18. Internationales Kardiologisches Symposium
Düsseldorf

 

28.-30.09.17
Resuscitation 2017 – deutschsprachiger Vorkongress
Freiburg

 

07.-11.10.17
31st EACTS 2017 Annual Meeting − European Association for Cardio-Thoracic Surgery
Wien, Österreich

 

13.-16.11.17
MEDICA
Düsseldorf

 

06.-09.12.17
EuroEcho-Imaging 2017
Lissabon, Portugal

 

18.-19.01.18
Symposium Biomarker der kardiorenalen Achse
Würzburg

 

18.−20.03.18
EHRA 2018
Barcelona, Spanien

 

05.-08.05.18
86th EAS Congress
Lissabon, Portugal

 

14.-16.05.18
2nd World Heart Congress
Tokyo, Japan

 

13.-15.06.18
50. Gemeinsame Jahrestagung DGIIN & ÖGIAIN
Köln