connexi - das Konferenzmagazin

Ausgabe 9-2016

 

 

Der Blick auf den Schmerz hat sich verändert. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts beruhte die gängige Vorstellung von der Entstehung des Schmerzes auf den mechanistischen Erklärungsmodellen des 17. Jahrhunderts. So beschrieb 1644 der französischer Philosoph und Begründer des Rationalismus René Descartes den Weg des Schmerzes als ein Zug an einem kleinen Fäserchen, das an jeder Hautstelle ansetzt und eine Pore öffnet, die im inneren Gehirn am Ende des Fäserchens sitzt.

 

Diese vereinfachte Vorstellung der Schmerzentstehung gilt heute natürlich als überholt. Sie ist einem pathogenetisch multifaktoriellen, biopsychosozialen Schmerzmodell gewichen, in dem sich biologische, psychologische und soziale Einflussfaktoren gegenseitig beeinflussen und verstärken. Schmerz wird im biopsychosozialen Kontext auch nicht mehr als Zustand definiert, sondern als ein dynamischer Vorgang.

 

Schmerz ist ein ausgesprochen schwer zu fassendes multidimensionales und komplexes Geschehen. Und das ist ein Problem für die Schmerzmedizin, denn wie sagte Descartes: „Was man nicht gut beschreiben kann, kann man auch nicht messen“. Und man möchte hinzufügen: Und was man instrumentell nicht messen kann, das lässt sich in einem zunehmend benchmarkorientierten, ökonomisierten und auf Evidenz ausgerichteten Gesundheitswesen auch nur noch schwerlich seiner Bedeutung entsprechend angemessen abbilden.

 

Medizinethiker Prof. Dr. Giovanni Maio fordert ein neues Selbstverständnis ärztlichen Handelns. Er ermutigt Ärzte, sich nicht länger allein von „vermeintlichen“ Regeln der Wissenschaft und dem zunehmenden Druck nach Ökonomisierung treiben zu lassen, sondern sich wieder mehr auf die ärztliche Kunst zu besinnen und das bedeute, den Menschen in seiner gesamten Lebenssituation zu betrachten und „mit der Komplexität einer Erkrankung und der individuellen Situation seines Patienten gleichzeitig kreativ und professionell umzugehen“.

 

Einige interessante Aspekte haben wir in dieser Ausgabe von für Sie zusammengetragen.

 

Das connexi-Team wünscht Ihnen eine spannende Leküre!

 

 

 

Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2016

Kongressbericht

 

Zur Gesamtausgabe

 

Aktuelle Themen:

 

 

Aufgaben für heute und morgen

Patientenversorgung im Mittelpunkt

 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 
 

Tumordurchbruchschmerz

Psychosoziale und schmerzpsychotherapeutische Aspekte

von Karin Kieseritzky
 

Lesen Sie den Artikel hier ...

 

 

The Story Behind®

Alle Kunst wird unter Schmerzen geboren ... Wirklich?

von Michael Kaplan

 

Lesen Sie das neue Rätsel hier und gewinnen Sie ein Buch ...

 
Copyright: mauritius images / SuperStock / Fine Art Images

 

 

Konstanz mit unterschiedlichen Galeniken

Herausforderungen einer patientenindividuellen Opioideinstellung

Symposiumsbericht

 

Lesen Sie den Artikel hier über DocCheck auf Seite 42 ...

 
 

Pro und contra

Praktische Bedeutung der iatrogenen Opioidabhängigkeit in Deutschland

Symposiumsbericht

 

Lesen Sie den Artikel hier über DocCheck auf Seite 51 ...

 
Copyright: Shutterstock® Lightspring
 

 

Zum kompletten Inhaltsverzeichnis der connexi  9-2016 gelangen Sie hier ...

 


 

Viele weitere Fragen und Antworten finden Sie in diesem Heft.

 

Tauchen Sie noch einmal ein in das vielfältige Themenspektrum, gewinnen Sie neue Erkenntnisse und vergessen Sie Ihre im Laufe des Jahres neu auftretende Fragen nicht.

 

Der Deutsche Schmerzkongress 2016 findet vom 19. bis 22. Oktober 2016 in Mannheim statt.

 

connexi  begleitet Sie.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 


Fortbildung - Veranstaltungskalender 2016/2017

Datum
Kongress
Ort
Website
 
14.–18.10.16
DGHO 2016   Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie
Leipzig

 

9.–22.10.16
Deutscher Schmerzkongress 2016
Mannheim
 
25.–28.10.16
DKOU 2016 – 102. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V.
Berlin

 

23.–26.11.16
DGPPN 2016 – Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde
Berlin

 

25.11.16
SGSS JAHRESKONGRESS 2016 Schmerzen des Bewegungsapparates
Lausanne, Schweiz

 

22.–25.03.17
Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2017
Frankfurt am Main

 

29.04.–2.5.17
DGIM 2017 - 123. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin
Mannheim

 

03.–05.05.17
DAC 2017 - Deutscher Anästhesiekongress
Nürnberg

 

11.–13.05.17
25. Jahrestagung der Österreichischen Schmerzgesellschaft
Zell am See, Österreich

 

02.–06.06.17
ASCO Annual Meeting 2017
Chicago, IL, USA

 

09.–12.05.18
WIP 2018  The 9th World Congress of the World Institute of Pain
Dublin, Irland